+49 351 494 35 72 abc-tische@uzdresden.de

Die Tische mit neuem Projekt: Alltag Neue Heimat

offener Gesprächstreff für Migrant*innen und interessierte Dresdner*innen

Die Tische unterwegs

Dresden und Umgebung entdecken

Spielenachmittage * Wanderungen * interkulturelle Feste * Ländernachmittage * Bogenschießen u.v.m.

Die Tische an Ihrer Schule

Workshops mit Schulklassen

Auf Anfrage kommen wir mit unserem Workshop “Flucht & Migration” in Ihre Schule.

MITmachen!

(D)ein Engagement bei den Tischen

We are open and play it safe!

Bis auf weiteres an 2 Orten. Komm vorbei! (ohne Anmeldung)

Dienstag | Mittwoch | Donnerstag | Freitag  (außer an Feiertagen)

14 bis 17 Uhr | Umweltzentrum Dresden, Schützengasse 16 -18

15 bis 18 Uhr | Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2

regelmäßige Angebote

 

Di / Mi / Do / Fr • 14 bis 18 Uhr offener Treff

Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2

Unsere Tische sind ein offener Treff und ein Kommunikationsangebot für Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung und interessierte Dresdner*innen im Zentrum der Stadt.

Jede Woche, immer von Dienstag bis Freitag (außer an Feiertagen) reden und lachen wir miteinander, schauen uns an, was Dresden bewegt oder wir in Dresden bewegen können, geben Unterstützung bei Hausaufgaben oder durchdringen den Dschungel des deutschen Behördenalltags. Dabei trainieren wir „ganz nebenbei“ ausgiebig die deutsche Sprache :).

Aktuelle Änderungen findest Du auf Facebook!

 

Di / Mi / Do / Fr • 14 bis 17 Uhr Thementische

Umweltzentrum Dresden, Schützengasse 16-18

Thementische – intensiv in Kleingruppen mit bestimmtem Fokus Sprache anwenden heißt es von Dienstag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr.

Für dieses Angebot suchen wir immer freiwillige Helfer*innen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Samstag • 15.30 bis 18 Uhr Zeitungsschau

Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Str. 2

Jeden Samstag laden wir von 15.30 bis 18 Uhr zur “Zeitungsschau” ein. Wir lesen und besprechen Artikel aktueller Tages- und Wochenzeitungen und diskutieren Meldungen zu Politik und Kultur aus Dresden und der ganzen Welt. Oder wir verabreden uns zu weiteren Wochenendaktionen. Bei Interesse Anruf: +49 351 4943572

 

1. Freitag im Monat • 14 bis 17 Uhr Spielenachmittag

im Marie-Curie-Gymnasium, Zirkusstr. 7

An jedem ersten Freitag im Monat öffnet das Marie-Curie-Gymnasium seine Cafeteria für einen Tische-Spielenachmittag mit Schüler*innen des Gymnasiums.

Die Schule verfügt über eine große Sammlung an Brett- und Kartenspielen. Über das Spielen oder beim gemeinsamen Hausaufgaben machen lernen sich die Schüler*innen und Migrant*innen besser kennen, haben miteinander Spaß und üben spielend die deutsche Sprache.

Dieses Angebot findet Corona bedingt derzeit nur nach kurzfristiger Rücksprache und nicht regelmäßig statt.

 

Dankeschön, weil ihr unsere Tragödie mit uns, den Flüchtlingen, geteilt habt.

Dalil H.

Ausbildungssuchender, seit 2016 bei den Tischen

Die Tische unterwegs

 

Neben regelmäßigen Angeboten bieten die Tische ein buntes Kulturprogramm: Ländernachmittage, Stadterkundungen, Wanderungen, interkulturelle Feste, Museums- und Konzertbesuche u.v.a.m. Willkommen sind alle, die Lust haben!

Einen kleinen Eindruck, worüber wir an den Tischen reden und wer wir sind gewinnt Ihr, ganz klar, an den Tischen vor Ort (derzeit im Stadtmuseum Dresden und im Umweltzentrum Dresden), über Facebook und unseren E-Mail-Verteiler.

Schreibt uns einfach eine Mail, wenn Ihr in den Verteiler aufgenommen werden möchtet!

 

Ihr habt mich so nett aufgenommen, da kann ich nur sagen: Ich fühle mich sehr wohl in Eurer Runde und es macht mir super viel Freude!
Hannelore K., 71

Rentnerin, seit 2018 freiwillige Helferin an den Tischen

Workshop

“Flucht & Migration in Europa”

Wir kommen zu Ihnen in die Schule!

Die Tische einmal anders

Schüler*innen (er)leben Integration

Gemeinsam mit dem Europe Direct Informationszentrum EDIC Dresden geben wir Infos und Fakten zum Thema “Flucht und Migration” und ermöglichen einen unmittelbaren Austausch zwischen Schüler*innen und Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung.

Sie erzählen vom Leben in ihren Herkunftsländern und in Dresden, warum sie nach Deutschland gekommen sind und wie es ist, Deutsch(land) verstehen zu lernen. Außerdem vermitteln sie ein paar Worte ihrer eigenen Muttersprache(n) und beantworten alle Fragen der Schüler*innen.

Interesse? Bitte benutzen Sie das Kontaktformular, wenn Sie Die Tische und das EDIC Dresden in Ihre Schulklasse einladen möchten!

1 + 11 =

An den Tischen kann ich verschiedene Erfahrungen sammeln, spreche Deutsch und bin mit netten Menschen zusammen.

Hasibullah M.

seit 2015 bei den Tischen

Wie alles begann…

Nachbarschaftshilfe - von Mensch zu Mensch

Sommer 2015. Die erste Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) Dresdens für geflüchtete Menschen in der Friedrichstadt wird quasi über Nacht eröffnet. Eine Außenstelle des Umweltzentrums Dresden in der Friedrichstadt, der stillgelegte Äußere Matthäusfriedhof auf der Bremer Str. 18, liegt schräg gegenüber dieser „Zeltstadt“.

Die Stadt brütet unter Temperaturen jenseits der 30-Grad-Celsius-Grenze und wir als Umweltzentrum über der Frage: Was können wir tun, um den ankommenden Menschen zu sagen: “Wir verstehen Eure Not, wir ahnen, warum ihr aus euren Ländern geflohen seid, wir können Euch unterstützen, seid uns willkommen!”

Das Wetter gab uns Antwort auf unsere Frage, denn die sengende Hitze war im schattenfreien Zeltlager weitaus schwieriger zu ertragen als auf „unserem alten Friedhof“. Und dann konnten wir so schnell gar nicht schauen, wie alles geschah und die ABC-Tische – zuerst noch ohne Namen – waren geboren.

Das Grüne Klassenzimmer

Täglich (an 7 Tagen in der Woche) von 14.00 bis 18.00 Uhr kamen bis zu 200 Menschen aus der Zeltstadt und Dresdner*innen, die helfen wollten, im improvisierten “Grünen Klassenzimmer” zusammen. Über Spendengelder besorgten wir Tische und Bänke und der Name “ABC-Tische” war geboren. Es waren erste Schritte zur Verständigung auf beiden Seiten, Orientierung im (neuen) Alltag, der neuen Sprache, für ein Miteinander. Eine Zeit, die von allen, die da waren, als wohltuend spontan, kreativ und positiv beschrieben wird. 

Erst "Ab in die Mitte!" und nun angekommen im "Alltag Neue Heimat": Die Tische im Albertinum

Auf dem Äußeren Matthäusfriedhof des Umweltzentrums Dresden entstanden viele der bis heute in ganz Dresden existierenden Initiativen, in denen ehrenamtlich aktive und geflüchtete Menschen zusammen kommen sowie der Draht zu unseren jetzigen Partner*innen in der Dresdner Innenstadt.

 

Logo der Staatlichen Kunstsammlungen, Albertinum Dresden

Am 8.10.2015 zogen die ABC-Tische des Umweltzentrums Dresden auf Einladung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresdens und aufgrund ungebrochener Nachfrage des Angebots in den Lichthof des Albertinum.

An diesen Ort planen wir auch zurückzukehren, sobald es die Restriktionen im Pandemiegeschehen wieder besser möglich machen. Unser Platz ist hier, an einem offenen und immer freundlichen Ort mitten in der Altstadt Dresdens!

zusätzliche Projektorte

Seit 2015 verbindet die ABC-Tische eine freundschaftliche Verbindung und enge Kooperation zum Marie-Curie-Gymnasium Dresden. Gewöhnlich laden uns jeden 1. Freitag im Monat Lehrer*innen und Schüler*innen zum Austausch und Spielenachmittag in die Cafeteria ein.

Als zusätzliche Projektorte und für individuelle Kleingruppen stehen seit mehreren Jahren auch die Cafeteria des Stadtmuseums Dresden und die Mensa der Hochschule für Bildende Künste HfbK als Orte zur Verfügung.

Downloads

Flyer ABC-Tische

alle Informationen auf einen Blick

Tische Stadtplan

alle Projektorte auf einen Blick

Förderung & Partner*innen